fbpx
Close

Unternehmensupdate ReProTex

ReProTex steigert Umsatz und Gewinn vor Steuern weiter

Der Erfolgslauf von ReProTex kann sich sehen lassen, daran kann auch die Coronakrise nichts ändern. 2012 gegründet, entwickelte das Unternehmen eine mit eigenem Patent versehene mobile Industriewasseraufbereitung, die 2016 dem Markt vorgestellt wurde. Nachdem die ersten Jahre der Geschäftstätigkeit von Kosten für Forschung und Entwicklung sowie Anschaffungsinvestitionen geprägt waren, konnte im Geschäftsjahr 2019 erstmals die Gewinnzone erreicht werden. Dieser erfolgreiche Weg setzt sich nun weiter fort. Aktuell liegen die Buchhaltungsauswertungen des Monats Mai 2020 vor und wie auch schon in den ersten vier Monaten des Jahres, konnte der Wasserrecycler aus Oberösterreich die Umsätze und den Gewinn vor Steuern gegenüber dem Vorjahr abermals steigern. Bis April 2020 konnte ReProTex einen Umsatz von EUR 308.224 erzielen. Mit dem Verkauf eines Containers nach England im Mai konnte der Umsatz von Jänner bis Mai 2020 auf über EUR 480.000 gesteigert werden, ein Plus von 254 % gegenüber dem Vorjahr. Dieser Trend setzt sich auch beim Gewinn vor Steuern fort. Hier konnte das Unternehmen für das laufende Jahr einen Gewinn vor Steuern Ende Mai von mehr als EUR 200.000 verbuchen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres steckte das Unternehmen mit EUR -77.965 noch in der Verlustzone.

Ein vorsichtiger Ausblick auf das zweite Halbjahr zeigt, dass ReProTex seinen erfolgreichen Weg fortführen kann. Aufgrund der momentan wirtschaftlich angespannten Lage ist es jedoch weiterhin schwierig, die Realisierung der Projekte zeitlich zu planen. Nichtsdestotrotz geht ReProTex davon aus, dass in der zweiten Jahreshälfte zwei bis vier mobile Wasserrecycling-Systeme verkauft werden können.

Top